Primarschule Berg

Absenzen

Falls Ihr Kind krank ist, melden Sie es telefonisch oder schriftlich direkt bei der Lehrperson ab. Wir bitten Sie, keine mündliche Abmeldung durch ein Nachbarskind ausrichten zu lassen.
Sie können das Kind an höchstens zwei Halbtagen je Schuljahr durch schriftliche Mitteilung an die Lehrperson vom Unterricht befreien.
Die Klassenlehrperson muss mindestens 3 Tage vor dem Bezug von schulfreien Halbtagen schriftlich in Kenntnis gesetzt werden. Das Gesuchformular ist bei der Klassenlehrperson zu beziehen und ihr ausgefüllt zurückzugeben.

 

Urlaub und Absenzen SchülerInnen


Arztuntersuch

Die Schule hat neben ihrem Bildungsauftrag auch die gesetzliche Aufgabe, auf die gesundheitliche Entwicklung der Schülerinnen und Schülern zu achten. Die schulärztlichen Untersuchungen finden im 2. Kindergartenjahr und in der 5. Klasse statt.


Begabungsförderung

Die Primarschule Berg SG bietet eine Lektion Begabungsförderung an. Die Lektion wird von der Heilpädagogin erteilt. Sie wird mit den Kindern mit der IIM (Independent Investigation Method) arbeiten. Die Kinder lernen dabei selbständig und projektbezogen an einem Thema zu arbeiten. Vorgesehen ist diese Begabungsförderungslektion für Kinder, die trotz Individualisierung während des normalen Schulunterrichts unterfordert sind. Die Teilnahme an dieser Lektion bedingt eine gute Arbeitshaltung, Schulinteresse und Motivation. Es wird vorausgesetzt, dass die Kinder den während dieser Lektion verpassten Stoff, in Absprache mit der Klassenlehrperson, selbständig vor- oder nacharbeiten.Die Anzahl Plätze für diese Lektion ist beschränkt.


Blockzeiten

Blockzeiten sind jeden Morgen von 08.00 Uhr bis 11.40 Uhr. Während dieser Zeit findet für alle Kinder vom 2. Kindergarten bis zur 6. Klasse Unterricht statt. Den Eltern der Kinder im 1. Kindergartenjahr steht es offen, ob sie ihr Kind semesterweise von der 1. Morgenlektion abmelden möchten (d.h. Unterrichtsbeginn um 8.50 Uhr).


Handyregelung

Während der Schulzeit (inkl. Pausen) sind keine elektronischen Geräte wie Handy, i-Pod, MP3-Player auf dem Schulareal erlaubt. Sollte eine Schülerin oder ein Schüler aus speziellen Gründen (gesundheitliche Gründe, langer Schulweg), auf Wunsch der Eltern, ein elektronisches Gerät auf dem Schulareal dabeihaben, ist die Klassenlehrperson von den Eltern dahingehend zu informieren. In diesem Fall muss das Gerät der zuständigen Lehrperson vor Unterrichtsbeginn abgegeben werden. Das Gerät kann nach dem Unterricht bei der Lehrperson wieder abgeholt werden.

Wird gegen diese Regel verstossen, wird das Gerät eingezogen und muss von den Erziehungsberechtigten bei der entsprechenden Klassenlehrperson abgeholt werden. Im Wiederholungsfall werden die Geräte bei der Schulleitung deponiert und können dort von den Erziehungsberechtigten abgeholt werden.


Homepage

Bei der Homepage der Primarschule Berg SG gibt es einen externen Bereich, der für alle Website-Benutzer sichtbar ist. Vor dem Hintergrund des Datenschutzes bitten wir die Eltern, die entsprechende Einverständniserklärung auszufüllen und zu unterschreiben.

Homepage Einverständniserklärung


ISF

Integrativ heisst „einbeziehend, zu einer Einheit verbindend“. Das Gegenstück ist separativ, was „ausschliessend, aussondern“ bedeutet.

Die Integrative Schulung zielt auf eine gemeinsame Förderung möglichst vieler Kinder in der Regelklasse.
Lernende mit unterschiedlichen Begabungen, mit Schwierigkeiten im Lern-, Leistungs- und Sozialbereich werden durch einen Schulischen Heilpädagogen (SHP) oder eine Schulische Heilpädagogin (SHP) unterstützt und in ihrem Lernprozess begleitet.


Lager

Jedes Jahr findet für die 3./4. und für die 5./6.Klasse ein obligatorisches Skilager statt. Zur Förderung des Klassengeistes nehmen möglichst alle Schüler/innen daran teil. Dispensationen werden nur in begründeten Fällen (z.B. gesundheitliche Gründe mit Arztzeugnis) erteilt.
Zusätzlich findet für die 5./6.Klasse jedes zweite Jahr eine Landschulwoche (Klassenlager) statt. Diese leitet die Klassenlehrperson.
 
Jedes Jahr findet für die 1./2. Klasse und den Kindergarten eine Sonderwoche, parallel zum Skilager statt.


Läuse

Falls Kinder von Läusen und/oder Nissen befallen sind, sollte dies unbedingt der Klassenlehrperson
gemeldet werden.

 

Zweimal pro Jahr, jeweils nach den Sommer- und den Sportferien, werden die Kinder durch eine Kopflausfachfrau kontrolliert.


Miete Schulräumlichkeiten

Die Schule vermietet verschiedene Lokalitäten. Auskünfte sowie das Reglement über die Benützung der Schulräume (inkl. Gebührentarif) erhalten Sie bei der Schulverwaltung.

 

Benützungsgesuch Schulanlage


Mittagstisch

Die Primarschule Berg bietet einen freiwilligen Mittagstisch an.

 

Der Mittagstisch steht Kindern des Kindergartens und der Primarschule offen. Angeboten wird während der Mittagspause eine ausgewogene kindergerechte Mittagsverpflegung sowie Betreuung.

 

Der Mittagstisch dauert von 11.45 Uhr bis 13.45 Uhr.

 

Mittagstisch - Reglement

Mittagstisch Anmeldung

Musikschule

Die Berger Schüler besuchen den freiwilligen Musikunterricht an der Schule für Musik in Wittenbach. 1984 gründeten die Gemeinden Berg, Muolen, Häggenschwil und Wittenbach einen Zweckverband.


Oberstufe

Im Oberstufenzentrum Grünau, Wittenbach, werden die Sekundar- und Realschüler unterrichtet. Der Schulweg kann mit dem Fahrrad oder mit dem Postauto der Linie Arbon-St.Gallen bewältigt werden.


Schülertransport

Der Anspruch auf einen Schülertransport besteht grundsätzlich bei einem unzumutbaren Schulweg.

 

Die Berechtigung  für den Transport wird durch die Schulleitung festgestellt.

 

Der Schultransport in Berg SG wird von der Firma Taxi Mohr in Arbon übernommen.

 

Schülertransport - Anmeldung

Reglement Schülertransport


Schulhausregeln

Für die Schüler und Kindergartenkinder der Primarschule Berg SG gelten die Schulhausregeln der PSBerg.

 

Schulhausregeln


Schulische Heilpädagogin

  • Unterrichten in der Regelklasse im Teamteaching mit der Klassenlehrperson
  • Arbeit mit Kleingruppen
  • Arbeit mit einzelnen Kindern
  • Beobachtung der Kinder im Unterricht
  • Durchführung von Lernstandserfassungen
  • Erstellen von Förderplänen
  • Begleitung der Kinder mit individuellen Lernzielen (ILZ)
  • Beratung der Lehrpersonen bezüglich der heterogenen Lerngruppen in der Klasse
  • Fachaustausch
  • Vermitteln und Koordinieren von Interventionen
  • Gespräche (Runde Tische) veranlassen und leiten

Die Klassenverantwortung liegt weiterhin bei der Klassenlehrperson.


Schulzahnarzt

Jedes Kind ab dem zweiten Kindergartenjahr sollte seine Zähne einmal pro Jahr von einem Zahnarzt untersuchen lassen. Sie als Eltern haben die Möglichkeit, Ihr Kind von einem unserer Schulzahnärzte Dr. med. dent. Schmid aus Steinach oder Dr. med. dent. Hüskens aus Freidorf untersuchen zu lassen. Sie können Ihr Kind aber auch zu einem privaten Zahnarzt schicken. 

 

Wenn Sie sich für einen Schulzahnarzt (Dr. med. dent. Schmid / Dr. med. dent. Hüskens) entscheiden, ist die Untersuchung für Sie kostenlos. Sie haben aber auch die Möglichkeit, Ihr Kind von einem anderen Zahnarzt untersuchen zu lassen; in diesem Falle übernimmt die Schulgemeinde jedoch keine Untersuchungskosten.

 

Ihr Kind wird die ganze Primarschulzeit vom selben Zahnarzt untersucht, es sei denn, Sie melden uns eine Änderung.

 

Anmeldung Schulzahnarzt


Schwimmunterricht

Der Schwimmunterricht ist an der Primarschule Berg wie folgt geregelt:

 

  • Der Schwimmunterricht findet ab der ersten Klasse jede dritte Woche statt.
  • Der Unterricht findet im Klassenverband unter Beizug von 1-2 Schwimmhilfen mit gültigem Schwimmbrevet statt. 
  • Ende 3. Klasse wird der obligatorische Wassersicherheits-Check (WSC) im Hallenbad absolviert. Mehr Informationen finden Sie unter www.swimsports.ch.

 


Semesterzeugnisse - Bedeutung der Notenwerte

Im Kanton St.Gallen erhalten Kinder Zeugnisse, die den jeweils aktuellen Leistungsstand in Noten aufzeigen helfen.

 

Semesterzeugnis - Bedeutung der Notenwerte